Illustration - Neugestaltete Straßenräume

Neugestaltete Straßenräume

  • Verbesserung der Verkehrssituation:

    mehr Raum für Fuß- und Radverkehr

  • Umverteilung des Straßenraums:

    weniger Flächen für Autos, mehr Raum für Fußgänger*innen, Rad und Bahn

  • Mehr Sicherheit:

    besserer Überblick durch selbsterklärende Führung aller Verkehrsteilnehmer*innen

Schön und angenehm im Ortsteil aufgehoben. Die Umgestaltung der Straßenräume, vor allem entlang der Bremen-Thedinghauser-Eisenbahn zwischen Willakedamm und Heinrich-Plett-Allee, bedeutet insbesondere für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen eine bessere Aufenthaltsqualität. Lebensraum statt Verkehrsraum für eine größere Lebensqualität.

Weitere Ziele des Projekts